Holocaust Mahnmal (2003 - 2005) - 54.000m²

Dieses in der Bevölkerung umstrittene Mahnmal gehört zweifellos zu den zur Zeit bedeutensten Bauvorhaben in Europa. Wir möchten an dieser Stelle einen kleinen Einblick in das aktuelle Baugeschehen geben. Selbstverständlich können nur Eindrücke vermittelt werden, welche unser Gewerk umfassen.

Im Februar 2004 ging es dann wieder weiter. Woche für Woche wurden 95 Stelen imprägniert, geschliffen, gewaschen, imprägniert und poliert und wieder imprägniert und poliert. Insgesamt waren 7 Arbeitsgänge notwendig, um ein funktionsfähiges Endprodukt zu liefern. Bei der Endkontrolle wurde jede Stele einzeln übergeben, um eine gleichbleibend hohe Qualität zu sichern.

Zusammenfassend kann man sagen, dass insgesamt ca. 400.000m² Oberfläche behandelt wurden. Das war nur durch eine ausgefeilte Logistik, welche durch die Fa. BsB erarbeitet wurde, möglich. Die Stelen wurden in einem bestimmten Roll on Roll Off- Verfahren in Industriezelte eingelagert und nach einem genau festgelegten Plan, welcher keine Abweichungen duldete, bearbeitet. Nur so konnte der Montageplan auf der Baustelle eingehalten werden

Zwischenstand am 29.12.2003- die ersten Stelen sind montiert, kältebedingt wird die Montage auf dem Stelenfeld unterbrochen

Holocaust Mahnmal Holocaust Mahnmal Holocaust Mahnmal Holocaust Mahnmal Holocaust Mahnmal Holocaust Mahnmal Holocaust Mahnmal Holocaust Mahnmal Holocaust Mahnmal Holocaust Mahnmal Holocaust Mahnmal Holocaust Mahnmal Holocaust Mahnmal Holocaust Mahnmal Holocaust Mahnmal

Herzlichen Dank an alle Mitarbeiter der Firma Bautenschutz Berlin, welche mitgeholfen haben, Unmögliches möglich zu machen und die so manches Wochenende geopfert haben, damit die Termine gehalten werden können.


« Zurück

Zurück zum Seitenanfang