Rotationsstrahlen

Ein besonders schonendes Strahlverfahren ist das Rotationsstrahlverfahren. Hierbei handelt es sich um ein Trockenstrahlverfahren, bei dem das aus der Düse austretende Strahlmittel durch den besonderen Aufbau der Strahldüse in Rotation versetzt wird. Dadurch prallt es nicht auf die zu bearbeitende Fläche auf sondern radiert sehr schonend auf der Oberfläche- es ergibt sich ein Radiereffekt, welche anhaftende Verschmutzungen entfernt.

Durch die richtige Wahl des Strahlmittels wird der Baukörper nicht beschädigt. Dieses Verfahren ist ausgezeichnet für den Denkmalschutzbereich geeignet. Nachteil ist die geringe Flächenleistung und die hohe Staubentwicklung- wie bei allen Trockenstrahlverfahren.

Kugelstrahlen


« Zurück

Zurück zum Seitenanfang